Silvesterspezial

Das Gewissen isst mit

Ist die große Zeit des Zynismus vorbei, oder fängt sie nun erst richtig an? Globale Veränderungen gehen langsam voran. Aber auf den Tellern kann man sie schon spüren. Während Anthony Bourdain den Planeten durchforstet, um die letzten unbekannten Aromen zu entdecken, geht den Luxus-Essern dieser Welt langsam der Kaviar aus. Wir halten uns derweil an gute heimische Produkte und damit an eine nachhaltige Balance aus Geben und Nehmen.

In einem leergefischten Meer gibt es keinen Kabeljau mehr, keine Krustentiere, keine Delikatessen. Doch mit vernünftigen Fangquoten ist das Problem lösbar. Spätestens, wenn mit Treib- und Schleppnetzen die letzten Proteine herauf geholt wurden, wird die europäische Fischereipolitik hinfällig. Wenn wir weitermachen wie bisher, fressen wir den Planeten leer – spätestens dann werden die letzten französischen Fischer ihre Jobs verlieren.

Wer ein Schnitzel vom hallischen Schwein gegessen hat, eine wilde Ente oder eine frischen Steinbutt, der weiß, dass sich der Luxus eines guten Essens zu schützen lohnt. Und das Gewissen isst mit. Es schmeckt einfach besser, wenn man weiß, dass auch noch im nächsten Jahr solche Delikatessen auf dem Tisch stehen werden. Der DeliDauerDienst freut sich darauf und bedankt sich bei seinen treuen Lesern. Wir wünschen allen ein schönes und genussreiches neues Jahr. CU in 2010!

PS. Wer sich immer schon über unseren Claim gewundert hat: Im Video gibt es die Erklärung…

2 Antworten auf Silvesterspezial

  1. Karla Kaloria sagt

    Die besten Wünsche zurück!

  2. sivera sagt

    Wünsche auch ein gutes neues Jahr. Ja, mit dem Artikel hast Du vollkommen Recht. Ein bischen Nachhaltigkeit würde uns allen helfen.

Schreibe einen Kommentar