Osteria Donath, Delizie d’Italia

Wer bei Hausmannskost an Erbsensuppe und Sauerbraten denkt, der sollte mal ins Ausland fahren: In Tschechien, Österreich oder der Schweiz sind einfache und gute Rezepte alltäglich. Braten mit leichten Soßen, Ragouts, frische Mehlspeisen, gutes Gemüse – das alles muss man dort nicht lange suchen. Über Jahrhunderte hat sich eine einfache aber gute Küche entwickelt und erhalten, die bei uns im 20. Jahrhundert weitgehend verloren gegangen ist.

Kein Wunder, dass in Berlin italienische Osterias und österreichische Beisln wie Pilze aus dem feuchten Waldboden sprießen. Die Sehnsucht nach Hausmannskost ist enorm. In die Trattoria Delizie d’Italia, einem ehemaligen Feinkostladen indem heute gekocht wird, zwängt sich Abend für Abend ein treues Publikum und erfreut sich an den mittel-italienischen Speisen. Dazu der Hauswein und ein paar Oliven, schon sind alle glücklich.

In der Küche des weiter nördliche gelegenen Friaul kann man schon die Aromen Österreichs und Mitteleuropas ahnen. Ihr widmet sich die Osteria Donath in der Schwedter Straße. Zum Mittagessen gibt es hier eine frische Suppe, zarte Ferkel-Koteletts mit einer leichten Soße aus Tomaten und Thymian und einen feinen Espresso. Das alles inklusive Wein für elf Euro. Das ist sehr gut angelegtes Geld. Und Abends kommen die Gäste auch auf ein Bier vorbei. Denn Essen und Trinken gehören einfach zusammen.

Osteria Donath
Schwedter Straße 13
10119 Berlin

Telefon 030 / 448 01 29
contatto@donath-berlin.de
www.donath-berlin.de

Delizie d’Italia
Kollwitzstraße 100
10435 Berlin

Telefon 030 / 484 949 77
info@delizieditalia.de
www.delizieditalia.de

Schreibe einen Kommentar