Die Ostschrippe

die-ostschrippe
Ich glaube fest daran, dass die DDR auch gute Seiten hatte. Aber beim Essen, kein Zweifel, ist der Kapitalismus Sieger. Es tut mir leid, es in dieser Deutlichkeit zu sagen, aber Käse, Brot und Fleischprodukte werden grau und fad, wenn man sie zulange der Planwirtschaft aussetzt. Nur beim Schnaps gilt diese Regel offenbar nicht. Trotz allem von vielen geliebt und bis heute beworben werden die guten, alten Ostschrippen. Sie sind billig, blass und schnörkellos, ganz wie das System, das sie hervor gebracht hat. Der Duft erinnert an Papier. Wenn das das Gebäck ist, bei dem die Erinnerungen Anker werfen, dann kann es so schön nicht gewesen sein, damals, hinterm Vorhang. Ausgleichend stelle ich fest, dass auch das kapitalistische Brötchen nur noch ein Schatten seiner selbst ist. Eine gesamtdeutsche Systemkrise erschüttert die wehmütige Welt der Wecken.

Schreibe einen Kommentar