Das beste Sushi in Berlin

Sushi wird in Berlin an jeder Ecke angeboten. Aber die richtig gute Qualität ist schwer zu finden. Doch zwischen den vielen Billigangeboten und Fastfood-Schuppen verstecken sich auch einige Perlen. Hier kommen die besten Sushi-Bars der Stadt.

Klar, man kann beim Thai-Restaurant um die Ecke zur Happy Hour viel billiges Sushi bekommen. Klar bringt heute auch jeder Pizzadienst rohen Fisch nach Hause. Aber was bekommt man dann vorgesetzt? Wir haben es schon erlebt, dass gefrorener Lachs in Pappschachteln vom Discounter quer durchs Restaurant geschleppt wurde. Für den Sushi-Meister beginnt seine Kunst hingegen schon beim Einkauf. Nur wenn der Fisch frisch und rein ist, wird er ihn den Gästen im gekühlten Schaukasten präsentieren. Alle Betreiber der folgenden Restaurants sind Japaner, oder haben zumindest in Japan gelernt. Dass die Sushi-Bars manchmal von außen recht einfach wirken, sollte den Gast nicht abschrecken.

#1 Sasaya – Prenzlauer Berg

Die beste Visitenkarte für die Sushibar in der Lychener Straße, nicht weit vom Helmholtzplatz, sind die vielen Japaner, die hier regelmäßig zu Gast sind. Hier geht es so authentisch zu, dass die deutsche Sprache nicht immer verstanden wird. Die Gerichte sind abwechslungsreich und ungewöhnlich. Natürlich kann man hier Sushi essen, aber es fällt leicht, sich ablenken zu lassen und auf der Karte etwas anderes zu finden: gedünstete Okra, Spinat mit geröstetem Sesam oder zahlreiche Variationen mit Tofu.

Sasaya
Lychener Straße 50
10437 Berlin
Telefon: 030 44717721

#2 Tabibito – Neukölln

Fantastische Misosuppen, Hähnchen-Teriaki, Tempura und natürlich Sushi gibt es in dem kleinen Restaurant Tabibito auf der Karl-Marx-Straße in der Nähe des Neuköllner Rathauses. Die Inhaber-Familie legt großen Wert auf die besten Zutaten. Der Fisch ist unvergleichlich frisch und zart, das Wasabi schmeckt fein und der Sake mild-herb. Daran merkt man, dass hier mit einem hohen Anspruch gearbeitet wird.

Tabibito
Karl-Marx-Straße 56
12043 Berlin
Telefon: 030 6241345

#3 Hakata – Kreuzberg 36

Ein etwas grimmiger älterer Herr steht bei Hakata Sushi auf der Oranienstraße hinter der Bar und bedient die Gäste. Der Laden wirkt recht einfach und die Preise sind niedrig, aber das Sushi ist frisch und von tadelloser Qualität. Ein echtes Original ohne viel Chichi. Wie auch die anderen Bars ist es bei Hakata nicht immer leicht, einen der wenigen Plätze zu bekommen.

Hakata
Oranienstraße 200
10999 Berlin
kein Telefon

#4 Gingi Sushi – Prenzlauer Berg

Cengiz ist der Exot unter den Exoten. Er ist in der Türkei geboren, hat in Japan den Umgang mit Sushi gelernt und bereitet nun in der Rykestraße das Sushi für seine vielen Gäste zu. Die japanische Tradition ist für ihn das Werkzeug, aus dem sich seine Kreativität entfaltet. Für die Bestellung braucht man keine Karte. Stattdessen folgt man den Ideen des Chefs. Er weiß, was für uns gut ist.

Gingi Sushi
Rykestraße 45
10405 Berlin
Telefon: 030 44049397

#5 Kuchi – Mitte

In die Gipsstraße geht man eigentlich nicht wegen des Sushis, sondern wegen der unglaublichen Nudelsuppen (Ramen), die nebenan im Schwesterschiff Cocolo angeboten werden. Aber auch im Kuchi lässt es sich gut essen.

Kuchi
Gipsstraße 2
10625 Berlin
Telefon: 030 31509561

und

Kantstraße 30
10623 Berlin
Telefon: 030 31507815

Eine Antwort auf Das beste Sushi in Berlin

  1. Gerhard sagt

    Wir waren gestern im HAKATA in der Oranienstr. in Berlin Kreuzberg. Also wir haben dort auch einen älteren Herren hinter der Bar gesehen, der hat Sushi und Sashimi zubereitet, er war aber nicht grimmig, wir haben uns unterhalten, er sagte auf meine Frage… das HAKATA gibt es schon 9 Jahre dort.
    So nun zum Essen, alles schmeckt sehr gut, Sushi und Sashimi sind unschlagbar in Berlin.
    Gerhard M

Hinterlasse eine Antwort